Hier sind unsere Öffungszeiten:
 
Mo-FR von 08:30 bis 13:30
  14:30 bis 18:30 
Samstag 09:00 bis 12:30
 

Sie möchten mit uns in Kontakt treten? Dann verwenden Sie einfach das Kontaktformular, um uns einfach und unkompliziert eine Email zu schicken.

 

Ihre Email-Anfrage wird schnellstmöglich bearbeitet und beantwortet.

 

Das 7-Kräuter–Pulver nach Bertrand Heidelberger

aus unserer Manufaktur

und die Wiederentdeckung des Bitteren

Es ist dem Autodidakten und aufmerksamen Naturbeobachter Bertrand Heidelberger zu verdanken, dass die enorme Bedeutung des bitteren Wirkprinzips für die Gesundheit wieder entdeckt wurde.
Nachdem man Jahrtausende durch Züchtung all unsere Nutzpflanzen erfolgreich von Ballaststoffen und bitterem Geschmack befreit hatte und die Ernährung immer kohlehydratreicher wurde, stellten sich postwendend auch die typischen Stoffwechsel- und Verdauungsbeschwerden ein, die wir heute landläufig als Zivilisationskrankheiten kennen.
In dem Maße, wie wir unsere Nahrung der Herausforderung eines festen Bisses, einer verdauungsanregenden Würze und Bitterkeit und der vitaminliefernden Frische und Rohheit beraubten, wurden Verstopfung, Durchfall, Verschlackung, Verschleimung, Mangelernährung, Übergewicht, aber auch Diabetes, Rheuma, Gicht, Hypertonie,... zu unseren alltäglichen Begleitern.
Als medizinischer Laie erklärte sich Heidelberger diese erstaunliche Wirkung seiner Kräutermischung mit dem Lösen von zähem Schleim, der den gesamten Stoffwechsel blockiert und durch dessen Abtransport eine Entgiftung und Reinigung aller Organe bewirkt wird.


Tatsächlich werden auch heute Bittermittel zur wirksamen Schleimverflüssigung eingesetzt: z. B. wird in den „Sinupret Dragees“ dafür Enzianwurzel verwendet. Aber die stoffwechselunterstützende Wirkung der 7 Kräuter geht noch weit darüber hinaus:

Anregung der Magen-Darmfunktion zu vermehrter Bildung von Verdauungssäften Stärkung von Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse Verbesserung der Nahrungsverwertung, des Appetits, und der Aufnahme von Vitalstoffen Entkrampfung, Entspannung und Entblähung Verbesserung der Atemfunktion bei Bronchitis oder Nebenhöhlenentzündung Verbesserung der Gleitfunktion im Gelenkinnern, in Sehnenscheiden und am Gelenkknorpel Entwässerung und Entstauung des Gewebes, aber auch Bewässerung des Knorpels Entgiftung und Bindegewebereinigung Stärkung des Immunsystems Anregung der Magen-Darm-Motilität Verbesserung der Blutfließfähigkeit sekundäre, positive Beeinflussung von Bluthochdruck, Cholesterinwerten und Diabetes Im Gegensatz zu den fertigen 7-Kräuterpulvern wird unsere Mischung vor dem Verkauf frisch gemahlen, damit das volle Aroma und die ganze Wirkung optimal erhalten bleiben. Denken Sie an Pfefferpulver und frischem Pfeffer aus der Mühle – welch ein Unterschied! Einnahmemöglichkeit 1:
1 bis 2mal täglich 1 Messerspitze bis 1 Teelöffel Kräuterpulver im Mund gut einspeicheln und auf diese Weise einnehmen. Eventuell kann etwas warmes Wasser nach-getrunken werden. Die Einnahme des reinen Pulvers sollte entweder morgens nüchtern oder abends vor dem Schlafen-gehen sein. Zusätzlich kann man auch noch vor / nach einem schweren Essen eine Messerspitze einnehmen. Das ist die Original-Heidelberger-Methode, die schon über die Mundschleimhaut eine intensiv anregende Wirkung entfaltet. Einnahmemöglichkeit 2:
1 bis 2mal täglich ½ Teelöffel Kräuterpulver (auf einen Becher) mit heißem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen, bevor man den Tee schluckweise trinkt. Man kann den Tee entweder morgens ½ Stunde vor dem Frühstück nüchtern, ½ Stunde nach dem Mittagessen oder ½ Stunde vor dem Schlafengehen trinken. Die Einnahme vor dem Schlafengehen birgt jedoch wegen der entwässernden Wirkung die Gefahr, dass man nachts raus muss und nicht durchschlafen kann.

Das Pulver kann regelmäßig genommen werden. Aber auch eine kurmäßige Anwendung (z.B. im Frühjahr oder Herbst 3 bis 4 Wochen) oder in akuten Situationen bei allgemeinen Magenverstimmungen ist möglich.
Das MIRONGLAS mit dem Pulver sollte immer verschlossen, kühl und trocken aufbewahrt werden.

Laden-Preis: Abgabe im verschliessbaren Aroma-Beutel 100g : 15.90 €


Abgabe im Miron-Violett-Glas 100g : 17,90 € (kein Versand)

Die Kräuter im Einzelnen:

Wermut (Artemisia absinthium)
Die Bitterstoffe des Wermuts üben spannungs- oder krampfmildernde Eigenschaften aus und unterstützen so die normale Magen- und Darmfunktion. Ebenso regen sie die Absonderung von Verdauungssäften an.

Schafgarbe (Achillea millefolium)
Die Schafgarbe ist vor allem blutreinigend, krampflösend und gefäßtonisierend. Sie wirkt günstig auf den Kreislauf, regt den Stoffwechsel und die Ausscheidung von Giftstoffen an, unterstützt Magen und Darm, hilft der Leber bei der Reinigung, tut den Beckenorganen wohl und reguliert durch den hohen Kaliumgehalt das Nieren- und Blasensystem.

Wacholder (Juniperus communis)
Die Wacholderbeere ist ein hervorragendes Mittel zum Ableiten über die Nieren, zum vermehrten Ausscheiden harnsaurer Stoffe über den Urin. Sie unterstützt vor allem Magen, Darm und Drüsen und hat eine blutreinigende Wirkung.

Anis (Pimpinella anisum)
Anis hat schleimlösende Eigenschaften. Daneben hat er eine beruhigende und krampflösende Wirkung bei Koliken. Die Früchte des Anis regen alle Körperfunktionen an. Sie aktivieren die Herzarbeit, erweitern den Atmungsaustausch und verstärken die Abwehrkräfte des Körpers gegen Infektionen.

Fenchel (Foeniculum vulgare)
Fenchel ist dem Anissamen sehr ähnlich, sowohl in der Wirkungsweise, als auch in den Inhaltsstoffen. Er wirkt blähungstreibend, krampfstillend und gährungswidrig. Die Ausscheidung der Magen- und Darmschleimhaut und der Bronchien wird angeregt.

Kümmel (Carum carvi)
Der Kümmelsamen gleicht in seiner Wirkung sehr dem Anis- und dem Fenchelsamen. Er aktiviert die Verdauung, wirkt anregend und erwärmend, beruhigend, krampfstillend, entblähend und pilzhemmend.

Bibernelle (Pimpinella saxifraga)
Sie hilft bei Verschleimungen der verschiedenen Organe, hilft dem Darm, reinigt das Blut, ist harn- und schweißtreibend.
Sie wird eingesetzt um "das Übel aus dem Körper zu vertreiben".

  1. zurück